Entscheidungsspiel zur Verbandsliga am Sonntag in Düren: Zweite trifft auf die SG Wadrill-Sitzerath

Am kommenden Sonntag spielt unsere 2. Mannschaft im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga Südwest. Es geht um 15:00 Uhr gegen den Vizemeister der Landesliga West, SG Wadrill-Sitzerath. Die Partie findet in Düren statt (Ortsteil der Gemeinde Wallerfangen im Landkreis Saarlouis, Sportplatz-Adresse: Rasenplatz SV Düren-Bedersdorf, Fasanenstraße, 66798 Wallerfangen).

Für Fans besteht die Möglichkeit mit dem Bus mitzufahren. 10 € pro Person, für Getränke wird gesorgt. Abfahrt ist um 13:45 Uhr (Update: 13:30 Uhr) auf dem Sportplatz am Franzenhaus. Verbindliche Anmeldungen per Email an email@spvgg-quierschied.de oder per WhatsApp an Tel. 0160 919 40748.

Kandil Saarbrücken ging in Berufung

Heute Mittag kam gegen 12:00 die endgültige und unanfechtbare Entscheidung zum Spielausgang des am Sonntag in der 93. Minute beim Spielstand von 4:3 für Quierschied 2 abgebrochenen Kandil-Spiels. Grund: Der FC Kandil Saarbrücken ist in die Berufung gegen das Urteil der Spruchkammer von am Dienstag gegangen und hat somit Einspruch dagegen eingelegt. Es kam zu einem weiteren Verfahren vor dem offiziellen Verbandsgericht und anderen Richtern. Auch sie kamen zu dem Urteil: Das Spiel ist und bleibt 4:3 für Quierschied gewertet. Damit ist das Thema endgültig beendet!

Nach dem 8:5 n.E. im immer noch unfassbaren Entscheidungsspiel am Mittwoch gegen den SV Rockershausen hat sich unsere Mannschaft die Vizemeisterschaft redlich verdient!

Nun wartet die vielleicht schwerste Aufgabe auf unser Team. In Sachen Kaderplanung für Sonntag muss Trainer Matthias Podevin mit seinem Co-Trainer Domenic Mangione auf einen weiteren Spieler verzichten, da Matthis Maurer am Mittwoch die rote Karte sah. Bitter, nachdem es zuletzt großes Verletzungspech gab und selbst AH-Spieler in einem Entscheidungsspiel laut Spielordnung nicht aushelfen dürfen, da diese bis zum fünftletzten Spiel hätten zweimal eingesetzt werden müssen.

Unsere Mannschaft hat aber noch genügend Spieler und es herrscht trotzdem große Vorfreude auf das Spiel des Jahres vor einer sicherlich noch größeren Kulisse als es am Mittwoch der Fall war.

Gegner Wadrill-Sitzerath mit großer Offensivpower

Die SG Wadrill-Sitzerath ist mit 68 Punkten hinter dem Meister SV Friedrichweiler Zweiter in der Landesliga West geworden. Dabei hatte man gegenüber dem Tabellendritten FC Noswendel-Wadern einen deutlichen 13-Punkte-Vorsprung. Sagenhafte 106 Treffer hat man in 32 Spielen erzielt, dabei 53 Gegentore bekommen. Herausragender Spieler ist vor allem ihr Torjäger Tobias Müller, der stolze 40 Saisontore erzielen konnte.

Die SG Wadrill-Sitzerath besteht seit 2018 aus den Vereinen FC Wadrill und FSV Sitzerath. Trainiert wird die Mannschaft von den Spielertrainern Julian Flesch (27 Jahre), der in der vergangenen Saison noch beim TuS Schillingen im Rheinland aktiv war sowie von David Massing (34), der seit 2019 als Spieler der Spielgemeinschaft angehört. In der vergangenen Saison 2022/2023 stieg die SG Wadrill-Sitzerath unglücklich aus der Verbandsliga Südwest ab. Als Viertletzter hatte man 35 Punkte auf dem Konto, das hat aber nicht gereicht. Bitter: Gleich zwei andere Teams hatten ebenfalls nur 35 Punkte (SF Rehlingen & SG Perl-Besch), allerdings hat man den direkten Vergleich gegen diese Mannschaften verloren. Als Ziel wurde vor dieser Saison „oben mitspielen“ ausgegeben, was letztendlich auch funktioniert hat.

Nun möchte man also den direkten Wiederaufstieg schaffen. Am Mittwochabend nahm die SG Wadrill-Sitzerath die Partie in Geislautern unter die Lupe und hat somit unsere Zweite beobachten können. Was sie sicherlich wissen werden: Es wartet eine kampfstarke und euphorisierte Quierschieder Zweite als Gegner auf sie.

Die Stimmung nach dem Sieg am Mittwoch war ausgelassen. Zu verlieren hat die Zwädd eigentlich nichts mehr.

Für unsere 2. Mannschaft ist dieses Highlight-Spiel nach der Bezirksliga-Meisterschaft 2019 der größte Höhepunkt ihrer Geschichte und wird als absoluter Bonus angesehen. Natürlich möchte man den Aufstieg nun gerne schaffen, doch ganz egal wie diese Partie ausgeht, es wird auf jeden Fall gefeiert. Zu stolz darf man auf das Erreichte sein und am Mittwoch machte man durch dieses Wahnsinnsspiel im gesamten Fußball-Saarland auf sich aufmerksam. Im Gegensatz zum Gegner kann die Zwädd also befreit aufspielen.

Dabei hofft sie auf bestmögliche Unterstützung der Quierschieder Fußballfans! Kommt alle im Vereinsoutfit (schwarz/weiß) oder mit Schals/Trikots am Sonntag nach Düren! Unsere Jungs haben sich das absolute verdient !